Digitales

19
Jun
2009

Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien:

Macht's gut, und danke für den Fisch.

Ich habe - unter großen Zweifeln anfangs - den Blog-Umzug durchgezogen. Ich blogge jetzt unter ryuu.de über den alltäglichen Kram und unter riesenheim.net/txp über Persönlicheres und Spirituelles.

So einen Split wollte ich eigentlich nicht mit ganzem Herzen, aber: mein Blog unter ryuu.de soll etwas "öffentlicher" sein, wird z.b. gezielter für Suchmaschinen optimiert, evtl. auch zurückhaltend und diskret monetarisiert und da wollte ich das Risiko, mit diesem sensibleren Bereich meiner selbst dort so exponiert zu sein, wie ich es hier mitunter gewagt habe, nicht eingehen. Denn wie ein Risiko fühlt es sich noch an. Zwar ist diese Trennung nur eine oberflächliche, aber immerhin ist sie vorhanden.

Ich weiß nicht, ob das gut und richtig so ist. Und vielleicht werde ich in nächster Zeit das Persönliche und Intime eher in andere, geschütztere Kontexte tragen. Die Zeit wird zeigen, wohin die Entwicklung geht, zumal ich in letzte Zeit immer häufiger auch Twitter nutze und sich dadurch mein Blogverhalten geändert hat: habe ich nur eine Kleinigkeit zu sagen, tue ich das auf twitter, das Bloggen bleibt dann längeren und "tiefgründigeren" Projekten vorbehalten.
Und ohnehin ist das Web ja auch ein sehr flexibles Medium, was sich rasant entwickelt - eins der Dinge, die es für mich so faszinierend machen.

Daneben wird es natürlich weiter riesenheim.net mit dem thematischen Fokus auf Sachtexte über Spirituelles geben sowie das Blog unter meinem bürgerlichen Namen.

Achja, eins kann ich sagen: So ein Wordpress-Blog macht zwar mehr Arbeit, bietet aber auch ganz neue Freiheiten und es bloggt sich wesentlich komfortabler.

Ja... jetzt macht's gut, ich freue mich darauf, Euch auf meinen anderen Projekten wiederzusehen.

19
Apr
2009

Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien:

Bauarbeiten

cc-by Ray Cheung - WebAppers.comSo. Die angekündigten Blogging-Experimente gehen los: ich habe einen neuen Blog unter ryuu.bplaced.net, das ist - was ich eigentlich hasse, diesmal aber tue - eine Zwischenlösung, eigentlich will ich ja auf das volle Programm, eigener Space, eigene Domain, umsteigen. Wenn ich in nem halben Jahr immer noch auf bplaced rumhänge, tretet mich :)

Ich bin jetzt mal gespannt, wie sich das weiter entwickelt, was ich da drüben blogge, und sicher wird's auch ne Weile brauchen, bis ich mich da eingefunden hab.
Einen kleinen Split wird es insofern geben, denke ich, als das neue Blog "öffentlicher" wird und ich den ganz persönlichen Kram vielleicht hier lasse, vielleicht andere Orte dafür finde, vielleicht auch damit nach riesenheim.net geh.

Zugleich beschnupper ich grad ausführlicher Textpattern, bin aber noch nicht dazu gekommen, da mal ein Blog zum Rumprobieren anzulegen.

Ist zwar nur eine kleine Ecke meines Lebens, wo ich dran bin, eine lang vorhandene Stagnation zu lösen, aber es fühlt sich trotzdem gut an.

edit: wäh, Link war falsch, ist korrigiert.

28
Mrz
2009

Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien:

split???

Wo ich die letzten Wochen doch immer mal über ein selbstgebautes Digital-Domizil nachdenke... Ich hänge irgendwie an dem, was hier in den letzten 2 Jahren gewachsen ist.
Durch die Arbeit komme ich jedoch auch auf etliche Ideen, was ich gern mal probieren würde, marketingtechnisch und anders. Da wäre zum Beispiel die immer wiederkehrende Idee, mal ein weiteres CMS auszuprobieren, andere Routen zu segeln als mit den Dickschiffen auf dem CMS-Markt (Wordpress, Joomla und Co.) Oder zu experimentieren, wie sich Blog-Monetarisierung machen läßt, ohne gleich auf die Moneyblogger-"wo ist denn zwischen all der Werbung noch der Inhalt"-Schiene zu geraten. Und eine andere Idee wäre, verschiedene Themenbereiche mit verschiedenen Blogs zu bedienen - also mein Blog zu splitten. Zum Beispiel, indem ich den Musik/Linux/Webdesign/Tech-Kram auslagere in ein "öffentlicheres" Blog und das Persönlichere und Spirituelle hierbehalte (und dann gibt's da noch riesenheim.net, dahin könnte ich damit auch noch umziehen). Eventuell noch ein drittes, recht niederfrequentes Blog für den Handarbeitskram. Aber im Grunde ginge es mir nur um sozusagen mehr Raum zum Spielen und Experimentieren.

Nur: Die Postingfrequenz würde sich damit auf meine ganzen Projekte verteilen und für jedes einzelne also sinken. Und ich selbst mag mir eigentlich keine Gedanken machen, wo poste ich jetzt was und paßt das thematisch in dieses Blog. (Das habe ich schon bei einem anderen Projekt, wo ich involviert bin.)

Was meint Ihr - ist eine (auch domaintechnische) Differenzierung sinnvoll? Oder am Ende rausgeschmissenes Geld und rausgeschmissene Arbeit? Lest Ihr am Ende meinen Eintopf gern so, wie ich ihn Euch vorsetze - also genauso chaotisch, schillernd und vielseitig, wie ich auch bin?

7
Mrz
2009

Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien:

wo ich gestern drüber schrieb

eine Sache, die mich bei twoday doch etwas nervt:
1. ich sehe beim Lesen nicht, unter welcher Kategorie ein Beitrag abgelegt ist
2. für mich noch gewichtiger: ich kann einen Beitrag nicht mehreren Kategorien zuordnen. Meine Beiträge sind ja oft solche Positionsmeldungen, die mehrere Lebensbereiche und mehrere Kategorien betreffen. Hm...
3. fehlen mir aus genau diesem Grund Tags.

Die positive Seite: es ist eben auch wenig da, was vom Texte schreiben ablenkt.
Das andere Extrem kenne ich ja von Wordpress, das ist schon sehr feature-schwer, was mir manchmal schon zuviel ist. Es ist halt immer eine Gratwanderung: leichte Bedienbarkeit und Konzentration aufs Wesentliche versus Gestaltungsfreiheit.

30
Jan
2009

Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien:

Tech-Konsum-Frage mal wieder

Meine Billigst-Tastatur wird altersschwach: die vielbenutzte Alt-Taste beginnt zu klemmen. Da ich auf Arbeit schon die ganze Zeit vor der Datenschleuder hänge, tuts meinen ohnehin anfälligen Handgelenken wahrscheinlich nicht so gut, hier zuhause mit unergonomischer Peripherie zu arbeiten.

Meine Fragen an Euch:
- Macht kabellose Ausrüstung einen nennenswerten Unterschied?
- Flache vs. normale Tasten - was ist ergonomischer?

Des weiteren wollte ich mich demnächst von einigen Oldies (but Goldies) in Sachen Musikgeräte von meinem Vater trennen und das durch Equipment ersetzen, das für meine Zwecke ausreicht. Ich denke da
a) an ein Keyboard, was einen MIDI-Ausgang haben sollte und evtl. auch etwas kleiner ist als mein jetziges, doch sehr großes und schweres,
b) ein Mikro, um mal kurz was Gesungenes aufzunehmen sowie
c) ganz eventuell eine MIDI-fähige (evtl. externe - weil ich ja auch damit liebäugele, daß der nächste Computer was Portables wird) Soundkarte. (Meine jetzige, eine uralte Soundblaster, überlege ich schon auszubauen - die Latenz ist einfach Wahnsinn - vielleicht sollte ich mal versuchen, einen Low Latency-Linux-Kernel zu installieren. Wahrscheinlich ist der Onboard-Sound ohnehin besser, und ich mache gerade kaum was mit MIDI.)
Tips, anyone?

18
Jan
2009

Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien:

lesbian operated web

... wo bist du?
Frag ich deshalb, weil ich recht wenige lesbisch/queere Internetprojekte kenne, die tatsächlich von Frauen betrieben werden. Hinter Lesarion und Lesopia stecken jedenfalls Männer - als Gegenbeispiel fällt mir jetzt nur das altgediente lesbische Verzeichnis lesben.org ein.

Bestimmt gibt's da draußen genug bloggende Lesben, und ich könnt jetzt auch einfach zu lesben.org gehen und alles, was als "private Seiten" eingetragen ist, durchgehen. Oder mal beim genderblog nachgucken, hinter welchen Projekten in deren Blogroll Frauen stecken.

Vielleicht ist das jetzt furchtbar unqueer von mir, so auf Geschlecht was zu geben. Ich fühl mich jedoch als lesbian nerd manchmal etwas allein.

Bei der Gelegenheit fällt mir ein, (schwul)lesbische Networks im Netz langweilen mich. Zusätzlich zu der Sache, daß der Gedanke der meisten Networkingplattformen - Profile noch und nöcher plus Möglichkeiten, zu gucken, wer wen kennt und sich persönliche Nachrichten zu hinterlassen - mir zu wenig Gruppen-Interaktion bietet (weshalb ich auf Foren und Mailinglisten wesentlich aktiver bin), bietet mir Lesopia leider keinen Mehrwert und queerlee, muß ich sagen, war wohl leider eine Totgeburt, nettes Konzept, aber zu wenige aktive user. Von Lesarion habe ich mich vor Jahren schon wieder abgemeldet, davon war ich nur noch frustriert. Und auf Gothicgays bin ich auch kaum mehr aktiv - auch da, weil extrem wenig auf dem Forum läuft, ich einfach keinen Spaß dran habe, in Profilen zu wühlen und die wenigen Forenbeiträge für mich kaum Info- und Diskussionswert haben.
Wo liegt da das Prob - liegts an mir (d.b. bin ich einfach kein SN-User), liegt es an den anderen Usern (zu "normale", stromlinienförmige, unkreative Profile, zu wenig Info im Profil, platte Gruppenbeiträge) oder liegt es an Fehlkonzeptionen in der Plattform, die zu wenig "Mehrwert" für die User bietet? Bin ich zu alt für solche Plattformen, wo sich doch ein eher jugendliches Publikum tummelt? Oder hängt es am Ende daran, daß schwul/lesbisch sein nicht abendfüllend ist? *grübel*

10
Jan
2009

Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien:

Digitales Doppelleben

Ich blogge gern über spirituelle Themen, über Subkultur(en), über LGBTQ-Leben und -Themen, kurz: Dinge, die mensch vielleicht nicht in seinen Lebenslauf schreiben möchte. Auch meine "mein armes Leben"-Aktion war eine sehr persönliche Sache.
Ich könnte einfach aufhören, aber es erfüllt mich unglaublich, mich über diese Dinge auf digitalem Weg mit anderen auszutauschen, gerade in Sachen Spiri will ich darauf nicht verzichten, weil das Internet bei "Nischenthemen" wie meinen ein Segen ist.

Dann gibt's aber auch das "öffentlichere Ich" - gerade über Linux, Musik und Produktivität läßt sich ja ganz anders bloggen. Und dann möchte ich gerade für meinen Job ein bißchen experimentieren mit Vermarktungsformen, Werbung etc.- und dafür braucht's ein taugliches Blog (also vor allem: selbst gehostet unter eigener Domain)... und im dem Zug überlege ich auch, riesenheim zu meinem eigentlichen Spiriblog zu machen.
Deshalb denk ich gerade über einen Split nach. Was mir aber Gedanken macht: auf Diensten wie blogoscoop, technorati etc., auch auf Social-Bookmarking-Diensten, twitter etc. - die ich dank meiner Neophilie ausgiebig nutze - müßte ich dann a) entweder eine sehr konsequente Maskerade praktizieren, d.h. für jedes "Leben" einen Account, b) auf diese Dienste verzichten bzw. sie sehr zurückhaltend nutzen oder c) riskieren, daß man über diese Dienste meine verschiedenen öffentlichen Personae zusammenführen kann.

Ich bin eigentlich das Taktieren leid. Uneigentlich weiß ich nicht, ob mir nicht meine Umtriebigkeit im Web mit "unbürgerlichen" Themen irgendwann karrieretechnisch auf die Füße fällt, egal, ob ich nun vorsichtig bin oder nicht.

Darum Frage an meine LeserInnen, wie handhabt Ihr das mit Realnamen oder nicht? Und wie packt mensch es am besten an, zu Themen zu bloggen, die nicht nur nerdy sind, sondern brisant? Wieviel Authentizität und Transparenz kann mensch wagen, wieviel Anonymität muß sein? Was denkt Ihr zu dem Thema?

22
Nov
2008

Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien:

sieht so die zukunft des Computers aus?

Naja, in Anbetracht des Mobil-Booms sehe ich eher Entwicklungen entgegengesetzt zu großen, aufwendigen Arbeitsplätzen. Aber faszinierend und ästhetisch ist das - hat was von SF. Schaut's Euch selbst an:


g-speak overview 1828121108 from john underkoffler on Vimeo.

(Ach, und die Musik gefällt mir. Es weiß nicht zufällig jemand, was das ist?)

9
Nov
2008

Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien:

i did it

upgrade auf kubuntu 8.10 und damit auch kde 4.1. und die grakatreiber - und damit auch eine höhere auflösung als 1024*768 - laufen endlich, yatta! werde wohl der versuchung nicht widerstehen, nachher noch ein bißchen mit den schicken effekten zu spielen ^^

zur audiovisuellen illustration des "yatta!"-gefühls:


jetzt geh ich erstmal rennen.

5
Nov
2008

Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien:

Chrom? Eisen!

Nach all dem Hype um Google Chrome war ich schon neugierig. Da ich der Firma mit dem großen G allerdings nicht so traue und auch nicht unbedingt Lust hatte, mich in epischer Breite mit den kritisierten Funktionen auseinanderzusetzen, habe ich den Umbau der Firma SRWare namens Iron mal getestet. Leider nur für Windows verfügbar (aber dafür auch als portable-Version), mein erster Eindruck ist: ein schneller, handlicher, aufgeräumter Browser. Macht Spaß, damit zu surfen. Ob er die Funktionsvielfalt und Erweiterbarkeit von Firefox mitbringt, wage ich allerdings zu bezweifeln.
(Grmpf, überhaupt: Ich brauche einen größeren Stick. Merk ich gerade.)
logo

ryuus Hort

Musik, Linux, Spiri und der ganze Rest

Datenschutzerklärung & Impressum

sonst so

Aktuelle Beiträge

Macht's gut, und danke...
Ich habe - unter großen Zweifeln anfangs - den...
ryuu - 19. Jun, 23:45
Bauarbeiten
So. Die angekündigten Blogging-Experimente gehen...
ryuu - 19. Apr, 17:11
Fokus? Was ist das?
Kennt Ihr das? Da gibt's eigentlich viel zu tun, aber...
ryuu - 17. Apr, 14:27
Wie versprochen: Bortenbilder
Hier ein Scan von dem, was ich in den letzten Tagen...
ryuu - 14. Apr, 13:08
Web-Anfall
Uah, mir fallen grad die Augen zu vor Müdigkeit...
ryuu - 12. Apr, 21:50

Archiv

Juni 2017
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 1 
 2 
 3 
 4 
 5 
 6 
 7 
 8 
 9 
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
 
 
 
 
 

Links

unverkäuflich!
annalist
statewatch.org
Freiheit für Musik & Musiker - weltweit!
blogoscoop

gerade gehört

Suche

 

Status

Online seit 3723 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 10. Jun, 12:51

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


Creative Commons License

xml version of this page
xml version of this page (summary)
xml version of this topic

twoday.net AGB


am Rande
BTAF
Digitales
Dinge, die's wert sind
eher alltäglich
Geschichten
Götter & Menschen
handgemacht
Leibesübungen
lesenswert
Musik
nachfühlen
phrust :(
politisch
Rezepte
Unfug
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren